Team – Kreisliga Nord 17/18

Hans Beierlein

Geburtstag
13.03.1958

Trikotnummer
#6

Position
Außenangriff

Helmut Dietrich

Geburtstag
13.04.1961

Trikotnummer
#8

Position
Zuspiel/Diagonal

Willi Hanke

Geburtstag
18.06.1948

Trikotnummer
#

Position
Außenangriff

Holger Hauschild

Trikotnummer
#7

Position
Außenangriff

Wolfgang Maletius

Geburtstag
01.09.1963

Trikotnummer
#1

Position
Außenangriff

Wojchiech Nawrat

Geburtstag
07.02.1972

Trikotnummer
#

Position
Zuspiel

Stefan Ogait

Geburtstag
27.04.1970

Trikotnummer
#4

Position
Mittelblock

Ralf Schmidt

Geburtstag
23.06.1966

Trikotnummer
#10

Position
Außenangriff

Torsten Schwiers

Geburtstag
18.11.1965

Trikotnummer
#9

Position
Zuspiel/Diagonal

Florian Schwiers

Geburtstag
21.04.1999

Trikotnummer
#

Position
Außenangriff

Robert Sparenberg

Geburtstag
14.01.1966

Trikotnummer
#3

Position
Mittelblock

Arthur Tritthart

Geburtstag
22.04.1959

Trikotnummer
#5

Position
Mittelblock

Neuigkeiten der Herren

Tabelle Saison 2017 / 2018

Dreamteam Altdorf

Ja, was will man über dieses Team schon neues schreiben? Wer etwas über ein junges, dynamisches, erfolgreiches Team lesen möchte, muss ein paar Seiten vor oder zurückblättern.

Nicht ganz unerwartet, aber völlig unverdient sind wir letzte Saison mal wieder aus der Bezirksklasse geprügelt worden.

Der Abstieg kam nicht ganz unerwartet, obwohl wir nach einem fulminanten Saisonstart mit zwei deftigen Niederlagen nach dem ersten Spieltag auf dem 4. Tabellenplatz thronten. Der weitere Tabellenverlauf gleicht leider einer Flatline auf dem achten und letzten Tabellenplatz. So konnten auch Beobachter der Mannschaft völlig ohne Volleyballkenntnisse schon sehr frühzeitig prognostizieren, dass es eng wird mit dem Klassenerhalt. Nach einer etwas längeren Einspielphase konnte das Dreamteam aus Altdorf dann gerade noch im allerletzten Spiel der Saison einen 3:1-Sieg gegen Allersberg verbuchen. Den einzigen Sieg der Saison übrigens. Alle anderen Spiele waren nicht mal knapp, mehr als ein Satz war für die alten Herren nie drin. Analysten sprechen von Pech gepaart mit leichten Konditionsdefiziten. Andere halten eine mögliche Überalterung des Teams für die Ursache des suboptimalen Abschneidens in der letzten Saison. Völliger Blödsinn, immerhin schließen wir die nächste Saison ab, BEVOR unser Hans Beierlein im März 2018 seinen 60. Geburtstag feiert. Zudem gibt es immer noch einen Spieler im Team dessen Alter mit einer 4 an der ersten Stelle beginnt.

Unter besten Voraussetzungen starten wir also hungrig in die kommende Saison. Einige überlegen jetzt schon, wo wir nach unserem ersten Spieltag, zuhause in neuer Halle, zum Essen gehen könnten. Das gemeinsame Essen nach jedem Spieltag gehört ebenso dazu wie Knie-, Schulter- oder Rückenprobleme, die obligatorisch sind für einen Stammplatz in dieser Mannschaft.

Aber wir denken ja positiv, mit 40-Jahren Volleyballerfahrung pro Spieler (das können manche Gegner für die komplette Mannschaft nicht aufweisen) geht´s wieder rund in der untersten Spielklasse. Während die Spieler anderer Mannschaften motiviert auf ihre Einsätze warten, spekulieren wir schon auf die Erholungsphasen auf der Ersatzbank. Die Plätze dort sind heiß begehrt und ohne ernst zu nehmende Verletzung fast unerreichbar.

Bleibt noch das letzte Thema, das wie ein Damoklesschwert seit Jahrzehnten alle zwei Jahre über der Mannschaft schwebt. Der Aufstieg in die Bezirksklasse. Vor zwei Jahren verhalf uns dazu nach verkackter Relegation dann doch noch eine Neugruppierung der Spielklassen. Dieses Mal stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht, endlich den Ruf eines Fahrstuhlteams abzulegen und uns in der Kreisliga zu etablieren.

Trotz allem, geschenkt gibt´s bei uns nix, wir verlassen uns auf unsere Tugenden, die Erfahrung und Abgebrühtheit und werden wie immer nach dem Minimalprinzip das Beste herausholen, was für uns zu erreichen ist.